Bei der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen sind am Standort Bremen und Saarbrücken im Sommer 2018 mehrere Studienplätze für ein

Duales Studium Informatik
– Bachelor of Science im Praxisverbund mit einer
Ausbildung zur Fachinformatikerin / zum Fachinformatiker –

zu besetzen.

Die Bundesnetzagentur ist eine selbstständige Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundes­ministeriums für Wirtschaft und Energie. An insgesamt acht Standorten werden im Rahmen der eigenen Nachwuchsgewinnung derzeit über 140 Auszubildende und Studierende in unter­schiedlichen Aus­bildungs­berufen und dualen Studiengängen beschäftigt.

Informationen zum dualen Studium

Durch den dualen Studiengang werden Theorie und betriebliche Praxis miteinander verbunden. Theoretische Studienabschnitte an der Hochschule wechseln mit Praxisphasen in der Bundes­netz­agentur ab. Die beruflichen Kenntnisse und Fertigkeiten werden in Projekt-, Gruppen- und Einzelarbeit sowie durch Einsätze an verschiedenen Arbeitsplätzen und Standorten der Bundesnetzagentur erarbeitet und erlernt.

Je nach Studienmodell absolvieren Sie nach 33 bis 36 Monaten die IHK-Abschlussprüfung zur Fachinformatikerin / zum Fachinformatiker. Mit der bestandenen Prüfung endet das Berufs­ausbildungs­verhältnis. Bis zum Abschluss des Studiums erhalten Sie einen befristeten Arbeitsvertrag als Teilzeitbeschäftigte / Teilzeitbeschäftigter. Sie arbeiten bis zum Studienabschluss während der vor­lesungs­freien Zeit in einem IT-Fachreferat.

Standort
BNetzA

Hochschule

Studiengang
Bachelor of

Dauer
Duales Studium

in Monaten

Fachrichtung Ausbildung

IHK-Abschluss
nach … Monaten

Bremen

Hochschule Bremen

Science

48

Anwendungs-
entwicklung

36

Saarbrücken

Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (htw saar)

Science

48

Anwendungs-
entwicklung,
Systemintegration

33

Sie erreichen so innerhalb des Studiengangs zwei vollwertige Abschlüsse

  • einen anerkannten IHK-Berufsabschluss und
  • den akademischen Grad Bachelor of Science.

Wir erwarten von Ihnen

  • Abitur, Fachhochschulreife (schulischer und praktischer Teil) oder einen gleichwertigen Bildungsabschluss
  • gute Kenntnisse in Deutsch, Mathematik, Englisch und Informatik
  • die erfolgreiche Teilnahme an einem schriftlichen Einstellungstest; die Bewerberinnen und Bewerber, die den schriftlichen Test erfolgreich abgeschlossen haben, werden zu einem mündlichen Auswahlverfahren eingeladen
  • grundlegende praktische und theoretische PC-Kenntnisse
  • Abstraktionsfähigkeit und organisatorisches Geschick
  • eigenständiges und zielstrebiges Handeln in Verbindung mit einer großen Belastbarkeit, um den vielfältigen Anforderungen während des Studiums und der Berufsausbildung gerecht zu werden
  • Teamfähigkeit und Engagement
  • Flexibilität und Mobilität
  • Bereitschaft auch zu mehrtägigen Dienstreisen

Wir bieten Ihnen

  • eine hochwertige Ausbildung im Bereich des öffentlichen Dienstes
  • individuelle Unterstützung durch motivierte und erfahrene Ausbilder/innen
  • während der Praxisphasen vielfältige und interessante Tätigkeiten
  • Erstattung der im Rahmen des dualen Studiums anfallenden Studiengebühren bzw. Semesterbeiträge
  • die Bereitstellung von notwendigen Lehrbüchern über die hauseigene Bibliothek
  • die Teilnahme an einem mehrtägigen „Teambildungsseminar“; zu Beginn der Ausbildung lernen Sie die über 40 neu eingestellten Auszubildenden und Studierenden aller Standorte sowie die Zentrale in Bonn kennen
  • bis zum IHK-Abschluss eine Ausbildungsvergütung nach dem TVAöD, anschließend bis zum Bachelor-Abschluss eine Vergütung als Tarifbeschäftigter nach dem TVöD
  • Anspruch auf vermögenswirksame Leistungen sowie eine Jahressonderzahlung
  • im Rahmen der haushälterischen Möglichkeiten nach erfolgreichem Bachelor-Abschluss sehr gute Chancen, als Sachbearbeiter/in im gehobenen Dienst der Bundesnetzagentur weiterbeschäftigt zu werden; angestrebt wird ein Einsatz in einem IT-Referat der Bundesnetzagentur an einem der Standorte in Bonn, Mainz, Berlin, Saarbrücken oder Münster.

Die Ausschreibung richtet sich im Rahmen der Ausbildungsoffensive der Bundesregierung vorrangig an Schulabgängerinnen und Schulabgänger, um ihnen eine erste Berufsausbildung zu ermöglichen.

Die Bundesnetzagentur beteiligt sich aktiv an der Umsetzung des Nationalen Integrationsplanes und begrüßt deshalb die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Wir begrüßen ausdrücklich Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen; sie werden bei gleicher Eignung im Rahmen der Regelungen des Bundes­gleichstellungs­gesetzes vorrangig eingestellt. Die Bundesnetzagentur unterstützt die Verein­barkeit von Beruf und Familie. Seit 2015 ist sie als besonders familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert.

Nähere Auskünfte zu dem Ausbildungsangebot erhalten Sie von

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie bitte Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit Lebenslauf, Kopien der letzten beiden Schulzeugnisse sowie ggf. Nachweis einer Schwerbehinderung unter Angabe der Fachrichtung und Kennziffer „Informatik Bremen 2018“ oder „Informatik Saarbrücken 2018“ bis zum 31.10.2017 an die

Bundesnetzagentur für
Elektrizität, Gas, Telekommunikation,
Post und Eisenbahnen
Herrn Keil, Hann17-2
Bennigsenstraße 3
28205 Bremen

oder gerne per E-Mail (möglichst als eine zusammengefasste Datei im Doc- oder PDF-Format) an:

Ausbildung@BNetzA.de

Um Ihre elektronische Bewerbung schneller zuordnen zu können, geben Sie bitte als Betreff Ihrer E-Mail „Informatik Bremen 2018“ oder „Informatik Saarbrücken 2018“ an.

Informationen zum TVAöD sowie zum TVöD erhalten Sie auf den Internetseiten des Bundes­ministeriums des Innern.